Weihnachten Alles rund um das perfekte Fest Weihnachtsbäckerei

In der Weihnachtsbäckerei



Engel, Sterne, Herzen oder Tannenbäume – bei den Weihnachtsplätzchen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die unterschiedlichsten Motive werden in der Vorweihnachtszeit liebevoll ausgestochen, im Ofen knusprig gebacken und anschließend mit Marmelade, Puderzucker oder Streuseln dekoriert. Und so verwandelt der süßliche Duft von selbstgemachten Weihnachtsplätzchen so manche Küchen während der Vorweihnachtszeit in wohlig duftende Weihnachtsbäckereien. Und die Weihnachtsplätzchen schmecken nicht nur lecker, sondern machen auch Spaß – denn Weihnachtszeit ist Familienzeit und da ist das gemeinsame Backen von süßlichen Leckereien doch eine tolle gemeinsame Beschäftigung. 

Kuschelige Wohnzimmer, weihnachtlich beleuchtete Fenster, Kerzenschein und der süßliche Plätzchenduft aus dem Ofen – die Vorweihnachtszeit ist die wohl gemütlichste Zeit des Jahres. In der Küche verbreitet der herrliche Duft von Nüssen, Zimt und Orangen das besondere Gefühl der Weihnachtszeit. Viele verschiedene süßliche Gebäcke werden fleißig gebacken, verziert und gemeinsam gegessen. Die wohl klassischsten Leckereien sind die Weihnachtsplätzchen. Aber auch Lebkuchen, Zimtsterne, Stollen und Makronen werden in der Vorweihnachtszeit in vielen Weihnachtsbäckereien hergestellt.  

Lieblinge aus der Weihnachtsbäckerei: Leckere Rezepte entdecken!


Butter-Weihnachtsplätzchen

Sie benötigen für die Butter-Weihnachtsplätzchen:

250 g Mehl
125 g Butter
125 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
geriebene Zitronenschale
einige Tropfen Zitronenaroma


So einfach geht’s:

  • Mehl auf ein Backbrett oder die Küchenarbeitsplatte geben, eine Prise Salz, geriebene Zitronenschale und ein paar Tropfen Zitronenaroma hinzufügen. 
  • Eine Mulde in die Mitte des Mehls drücken und den Zucker zusammen mit dem Ei hinein geben. Die kühle Butter in kleine Stückchen schneiden und ringsherum verteilen.
  • Alles zu einem weichen Teig kneten und die geknetete Teigmasse anschließend in eine Folie gewickelt für etwa eine Stunde kühl lagern. 
  • Den kühlen Teig mit einem Auswellholz/Teigroller dünn ausrollen und die Plätzchen mit beliebigen Ausstech-Formen ausheben.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die ausgestochenen Plätzchen darauf legen. Lassen Sie etwas Abstand zwischen den einzelnen Plätzchen. Bei Bedarf mit verquirltem Eigelb etwas bestreichen und mit Zucker, Mandelblättchen oder bunten Zuckerstreuseln usw. bestreuen. 
  • Die Weihnachts-Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 200° C (Ober/Unterhitze ca. 10 – 12 Minuten) backen und die gold-braunen Kekse leicht abgekühlt genießen!


Wenn Sie gerne mal eine etwas ausgefallenere Variante zu den Butter-Weihnachtsplätzchen ausprobieren möchten, versuchen Sie es doch mit diesem tollen Rezept für Kürbis-Plätzchen.

Kürbis-Weihnachtsplätzchen

Sie benötigen für die Kürbis-Weihnachtsplätzchen:

600 g Hokaidokürbis
500 g Dinkelmehl
200 g Zucker
6 EL Sonnenblumenöl
150 g Haselnüsse
2 TL Zimt
1 Päckchen Vanillezucker
1 Messerspitze Nelken, Kardamom, Koriander, minimal Anis
ca. 50 g Haferflocken

So einfach geht’s:

  • Kürbis kochen bis er weich ist und gut abkühlen lassen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und ca. 5 Minuten kneten (entweder per Hand oder mit dem Küchengerät). Wer es gerne fruchtig mag, kann nach Belieben zusätzlich auch Apfel und/oder Möhre reiben und in den Teig unterheben.
  • Den Teig drei Stunden im Kühlschrank lagern, anschließend Mehl verteilen, den Teig darauf dünn ausrollen und ausstechen.
  • Bei 180 ° C ca. 15 – 20 Minuten backen, abkühlen lassen und verzieren. Empfehlenswert ist es, eine kleine Menge warmes Wasser, Puderzucker und Orangenschalen zu vermengen, damit die Plätzchen zu bestreichen und –  je nach Geschmack – mit Streuseln oder Schokoglasur verzieren. 

 

Zimtsterne

Sie benötigen für die Zimtsterne:

250 g Puderzucker
3 Eiweiß 
Salz
2 TL Zimt
350 g gemahlene Mandeln (mit Haut)
etwas Mehl



So einfach geht’s:

  • Puderzucker sieben. Eiweiße und eine Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts dickcremig aufschlagen. Den Puderzucker dabei nach und nach einrieseln lassen. Zum Bestreichen der Sterne 6 – 8 EL Eischnee abnehmen und beiseite stellen. Zimt und Mandeln mischen, unter den übrigen Eischnee heben.
  • Tipp für den Teig: Der Teig für das Zimtsterne-Rezept kann sofort verarbeitet werden. Wenn Sie ihn vor dem Ausrollen eine halbe Stunde kühlen, lässt er sich einfacher ausrollen und ausstechen.
  • Den Teig auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und daraus die Zimtsterne ausstechen.
  • Den Ofen vorheizen (Umluft: 125 °C). Die Zimtsterne auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Mit einem Küchenpinsel die Zimtsterne mit der übrigen Eischneemasse bestreichen.
  • Die Plätzchen im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. Anschließend herausnehmen und auskühlen lassen. Tipp: Verzieren Sie die Plätzchen nach dem Bestreichen mit Eischnee zum Beispiel mit Walnüssen oder gehackten Cranberries.


Ihre selbstgebackenen Plätzchen können Sie nun auf schönen, weihnachtlichen Servier-Tellern präsentieren, um die köstlichen Leckereien für Ihre Liebsten zu servieren. Verschiedene Weihnachtsmotive auf den Tellern heben Ihre Weihnachtsplätzchen besonders hervor und laden zum Verzehren ein.

Ideal für die festliche Weihnachtstafel! 

  • - 16%

    ESGE Zauberstab M 200 JO Jamie Oliver

    statt 179,99 € 149,99 €
  • KitchenAid
    Standmixer 5KSB1585ECA
    199,00 €

Unsere Empfehlungen aus "Weihnachtsbäckerei"

Empfehlungen aus unserem gesamten Sortiment

Weihnachten

Produktart

Farbe

Preis

Marke