Damen Damenschuhe Schuh-ABC

Das große Schuhlexikon


Ankle Boots, High Heels oder doch lieber Pennyloafer? Egal ob für Männer oder Frauen - es gibt zahlreiche Modelle und Schuharten, mit denen man seinen Schuhschrank befüllen und seinen Look vervollständigen kann. In diesem Schuh-Lexikon stellen wir Ihnen die beliebtesten Modelle von A bis Z vor und geben einen kleinen Überblick, wozu Sie diese Schuhe am besten kombinieren. Garantiert finden auch Sie hierbei Ihren persönlichen Lieblingsschuh!

Schuhe von A bis Z

Ankle Boots sind eine Mischung aus Pumps und Stiefeletten. Der Schaft ist meist knöchelumspielend und weiter geschnitten, dennoch sind die Schuhe eher elegant.


Ballerinas erinnern, wie der Name schon sagt, an Ballettschuhe. Der flache, weit ausgeschnittene Schuh ist zwar bequem und lässig, kann aber auch wunderbar zu Kleidern und Röcken kombiniert werden.


Boots sind derbe wirkende, flache Stiefel, die eher leger und rustikal zu Hosen - meist Jeans - getragen werden. Als Stilbruch gehen sie aber natürlich auch zum mädchenhaften Kleid oder zu zarten Farben und Stoffen.


Bootsschuhe sind flache Schuhe, die man sowohl zu Land als auch auf dem Boot tragen kann. Sie sind sportlich, wirken aber auch etwas gediegener.


FlipFlops wurden früher nur zum Strand oder am See getragen, mittlerweile sind die Zehentrenner aber auch alltagstauglich geworden. Besonders an heißen Tagen kann man unkompliziert in sie reinschlüpfen.


High Heels haben mindestens einen Absatz von 10cm. Sie strecken nicht nur das Bein, sondern optisch die komplette Silhouette und verleihen einen eleganten Gang, sofern man das Gehen mit den hohen Absätzen regelmäßig übt.


Peeptoes sind alle Schuhe mit einer offenen Zehenpartie. Die meisten Modelle sind Pumps, es gibt aber (Ankle) Boots, Stiefel und Wedges in dieser schicken und abwechslungsreichen Variante.


Slipper und Loafer sind Schlupfhalbschuhe mit kleinem Absatz. Sie werden von Damen und Herren gleichermaßen getragen und eignen sich sowohl für klassische Büro-Kombinationen als auch als stilvolle Freizeitschuhe.

Plateauschuhe haben eine auffallend starke Sohle, die meistens eine Stärke zwischen 3 und 10cm besitzt. Das Plateau kann dabei entweder nur im Vorderfuß liegen, zum Beispiel bei Pumps, oder aber unter der kompletten Sohle liegen. Plateauschuhe stehen eher größeren Frauen, da sie bei kleinen Frauen zu klobig wirken können.


Pumps bezeichnen die klassischen, mittelhohen Damenschuhe. Sie sind sowohl alltags- als auch partytauglich und lassen sich wunderbar kombinieren, da sie jedes Outfit aufwerten. Ob zum Blazer oder Kleid - mit Pumps ist Frau immer gut gekleidet.


Sandalen sind offene Schuhe, die man in der Freizeit, in der schicken Ledervariante aber auch abends, tragen kann. Ob mit Riemchen, Schnallen oder Zehentrenner - es gibt für jeden Geschmack und jede Temperatur die passende Variante.


Schnürschuhe werden mit dünnen Lederriemen und Schnürsenkeln geschlossen. Diese verleihen dem Träger - unabhängig von der Weite des Schafts - einen festen Stand und genügend Halt. Schnürschuhe können lässig, aber auch schick kombiniert werden.


• Slingbacks sind hochhackige Schuhe mit einem Riemchen statt einer Fersenkappe und definitiv verspielter als Pumps. Man kann sie gut zu abendlichen, schicken Veranstaltungen tragen.


Sneaker werden mittlerweile eher in der Freizeit als zum Sport getragen und sind sogar bürotauglich geworden. Damen können diese auch mit Röcken und Kleidern kombinieren und dadurch einen klassischen Look auflockern.


Stiefel reichen - in der Damenvariante - in der Regel mindestens bis zum Knie, ansonsten gibt es keine Grenzen was den Absatz, das Material oder die Form betrifft. Besonders in der kühleren Jahreszeit garantieren sie einen praktischen, aber dennoch stilvollen Auftritt. Für Damen mit stämmigeren Waden gibt es sogar spezielle Modelle mit einem extrabreiten Schaft.


Stiefeletten besitzen einen Schaft, der meist bis zum Knöchel reicht. Eine Stiefelette ist vielseitig kombinierbar und kann im Alltag, aber auch im Büro oder sogar zum Abend-Outfit kombiniert werden.


Wedges sind Schuhe mit einem Keilabsatz. Im Gegensatz zum Plateauschuh verläuft der Absatz keilförmig von der Spitze bis zur Ferse, dennoch verleiht dieser Schuh einen ebenso festen Stand. Wedges stehen wie Plateaus aber auch eher größeren Frauen.

Unsere Empfehlungen aus "Schuh-ABC"