Technik Elektrogroßgeräte Kühlschränke
  • Liebherr

    KG 855-2 Tischkühlschrank, A++

    349,00 €
  • Liebherr

    IKF 3510-20 Einbaukühlschrank, A++

    1.229,00 €
  • Miele

    K 12024 S-3 Stand-Kühlschrank, A+++, weiß

    499,00 €
  • Miele

    K 12023 S-3 Stand-Kühlschrank, A+++, weiß

    499,00 €
  • Clatronic

    VS 2195 Stand-Kühlschrank, A+++

    249,00 €
  • Smeg

    FAB28RRD3 Kühlschrank, rot, A+++

    1.349,00 €
  • Smeg

    FAB28RPG5 Kühlschrank, A+++

    1.349,00 €
  • Siemens

    KI31RAD40 Einbau-Kühlschrank, A+++

    829,00 €
    1.029,00 € 1
  • Miele

    K 34283 iDF Einbau-Kühlschrank, A+++, weiß

    1.199,00 €
  • Siemens

    KI22LADD0 Einbau-Kühlschrank, iQ500, A+++

    599,00 €
  • Miele

    K 32242 IF Einbau-Kühlschrank, A++

    499,00 €
  • Miele

    K 32222 i Stand-Kühlschrank, A++

    499,00 €
  • AEG

    Santo SKA7882AAS Einbau-Kühlschrank, A++

    299,00 €
    618,00 € 3

Unsere Empfehlungen aus "Kühlschränke"

Pflege- & Reinigungstipps für Ihren Kühlschrank

Der Kühlschrank ist ständig im Einsatz und wird hart beansprucht. In ihm fault vergessenes Gemüse, Soßen und Getränke werden verschüttet und intensiv riechende Lebensmittel wie leckerer Harzer Käse aufbewahrt. Viele Gründe, ihm die Reinigung und Pflege angedeihen zu lassen, die er für optimale Funktionalität und ein langes Leben braucht. Mit den folgenden fünf Schritten sorgen Sie für Ordnung, Sauberkeit und reibungslosen Betrieb.

1. Rückstände und Verschüttetes

Entfernen Sie alle Spuren, die der tägliche Einsatz verursacht – wie verschüttete Getränke, Fettspuren oder Kleckse – mit einem feuchten Schwamm und etwas Spülmittel oder Essigessenz sofort, damit sie gar nicht erst eintrocknen können. Doch verwenden Sie keinen Scheuerschwamm, denn der hinterlässt Kratzer – und Kratzer sind ein Nährboden für Bakterien und Pilze. Wischen Sie klar nach und trocknen Sie die Stelle danach gut. Einmal pro Monat dürfen die Kühlschrankböden, das Gemüsefach und andere herausnehmbare Teile auch in die Spülmaschine oder gründlich per Hand gewaschen werden. So bleiben Ihre Lebensmittel frei von fiesen Kühlschrankkeimen.

Tipp: Lassen Sie die Kühlschrankteile vor der Reinigung auf Zimmertemperatur erwärmen, damit das Glas nicht brechen kann.

2. Tauwasser und Kondenswasser

Wasser im Kühlschrank verkürzt dessen Lebensdauer. Wenn Sie heiße oder warme Lebensmittel in den Kühlschrank stellen, bildet sich Kondenswasser, welches sich gerne im Gemüsefach sammelt und Ihre frischen Lebensmittel zum Faulen bringt. Lassen Sie alle Lebensmittel außerhalb des Kühlschranks auskühlen. Wenn das nicht geht, benutzen Sie dichte Behälter (Tupperware oder Ähnliches), damit sich die Bildung von Kondenswasser in Maßen hält. Auch längeres Öffnen des Kühlschranks sorgt für Kondenswasser und sollte vermieden werden. Wenn Sie gefrorene Lebensmittel im Kühlschrank auftauen, stellen Sie einen Teller darunter, damit kein Tauwasser in den Kühlschrank gelangt.

Tipp: Manchmal sind defekte Dichtungen schuld an Wasseransammlungen im Kühlschrank. Um dies zu prüfen, legen Sie eine eingeschaltete Taschenlampe in den Kühlschrank und schließen Sie ihn. Wenn Sie einen Lichtschein sehen, sollten die Dichtungen erneuert werden.

3. Griffe und Fachdeckel

Auch alles, was jeder mit seinen (vielleicht manchmal klebrigen) Fingern anfasst, sollte regelmäßig gewischt werden. Wie bei den Rückständen im Kühlschrank reicht ein feuchtes Tuch mit etwas Spülmittel aus.

4. Gerüche vermeiden und entfernen

Um Gerüche im Kühlschrank gar nicht erst entstehen zu lassen, benutzen Sie luftdichte Boxen (Glas oder Tupperware) für alle Lebensmittel, die einen wahrnehmbaren Eigengeruch besitzen. Wenn bereits Käse, Fisch und Co. ihren Geruch hinterlassen haben, hilft es, ein Blech, eine Pfanne oder eine Auflaufform voll Baking Soda, das Sie in der Drogerie oder im Internet erhalten, über Nacht in den Kühlschrank zu stellen. Das Pulver absorbiert die Gerüche nämlich.

Tipp: Baking Soda ist nicht das selbe wie Backpulver! In Backpulver ist zwar auch Baking Soda enthalten, es taugt aber nicht als Geruchsabsorber und Reinigungsmittel. Wenn Sie keines finden können, funktioniert alternativ auch frisch gemahlener Kaffee in einer flachen Form oder eine Tasse Weizenmehl. Das Mehl zieht einen Teil der Feuchtigkeit aus dem Kühlschrank und sollte alle paar Tage ersetzt werden.

5. Abtauen des Eiswürfelfachs

In das kleine Eisfach des Kühlschranks passen nicht nur Pizza und kleine gefrorene Leckereien, sondern auch Eis. Das sollte dort aber nur zu finden sein, wenn es sich um Eiswürfel, Crushed Ice oder Eiscreme handelt. Eisablagerungen beeinträchtigen nämlich die Leistung des Kühlschranks und erhöhen den Stromverbrauch. Moderne Kühlschränke sind mit No-Frost-Technologien ausgestattet, die ein Vereisen verhindern sollen. Falls es aber doch mal „gefrieren“ sollte, haben viele Kühlschränke eine automatische Abtaufunktion. Wenn diese nicht vorhanden ist, sollten Sie den Kühlschrank vom Strom trennen und langsam abtauen lassen. Tauwasser können Sie mit einer Pfanne und Handtüchern auffangen.

  1. 1unser ehemaliger Verkaufspreis
  2. 2ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
  3. 3unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers