Hauttypen und Hautprobleme Hautunreinheiten

Schon gewusst?

Das Ausdrücken von Pickeln beseitigt diese nicht, im Gegenteil, es begünstigt eine Entzündung des Pickels. Die Wundheilung wird verzögert und es können Narben entstehen. Wenn Sie unreine Haut mit entsprechenden Pflegeprodukten behandeln, wird sich Ihr Hautbild langsam verbessern. Verbergen lassen sich Hautunreinheiten solange mit speziellen Concealern und Abdeckprodukten für unreine Haut.

So werden Sie Pickel & Co. wieder los!


Als Hautunreinheiten bezeichnet man im allgemeinen Pickel, Mitesser und Akne. Hautunreinheiten entstehen oft durch zu fette und verstopfte Poren. Der Talg sammelt sich unter der Hautoberfläche an und es bilden sich Pfropfen, sogenannte Komedone. Die Ursachen für unreine Haut sind vielfältig. Hormonelle Veränderungen können ebenso der Grund sein wie Stress.
Bei der Behandlung gilt generell: Benutzen Sie Reinigungs- und Pflegeprodukte, die speziell auf unreine Haut abgestimmt sind und reinigen Sie Ihre Haut mit neutralen, nicht zu scharfen Reinigungsprodukten.

Pflege für unreine Haut

Folgende Inhaltsstoffe sollte ein gutes Pflegeprodukt enthalten:

- Salicylsäure: Ist meist Bestandteil aknebekämpfender Produkte. Dieser Inhaltsstoff dringt in die Haut und den Haarfollikel ein und beugt so Pickeln vor.

- Benzoyl Peroxid: Reduziert die Anzahl der akneauslösenden Bakterien und befreit den Haarfollikel von überschüssigen Hautzellen, welche sonst die Pore verstopfen würden.

- Zink: Wirkt entzündungshemmend.

- Aloe Vera: Wird in vielen Kosmetika benutzt, um die Haut zu kühlen, zu beruhigen und zu reparieren.

- Ölfrei: Gerade bei unreiner Haut sollten die angewendeten Kosmetika ölfrei sein. Nur so kann weiteres Verstopfen der Poren verhindert werden.

Für unreine Haut sind besonders Feuchtigkeitscremes, die nicht zu stark fetten, geeignet, weil sonst die Talgdrüsenausgänge verschlossen werden. Sanfte Peelings verhindern zusätzlich das Verstopfen der Drüsen.

Spezialcremes für die punktuelle Behandlung von entzündeten Stellen wirken antibakteriell und enthalten Substanzen, welche die Talgdrüsen öffnen und wodurch der gestaute Talg abfließen kann.

Berücksichtigen Sie zur Vorbeugung außerdem die folgenden Hinweise:

1. Schminken Sie sich immer gründlich ab.
2. Reinigen Sie Ihre Haut regelmäßig.
3. Ein Gang in die Sauna öffnet die Poren.
4. Reinigungsprodukte mit Alkohol trocknen die unreine Haut unnötig aus.

Zusätzlich helfen feuchtigkeitsspendende oder keimhemmende Masken und Packungen, besonders geeignet ist der Wirkstoff Hyaluronsäure!