Körperpflege-Tipps Gepflegte Füße

Schritt 1: Fußbad

Zur Entspannung der Füße eignet sich ein Fußbad bestens! Wählen Sie dazu einen Badezusatz für die Füße, z.B. das Fußbad von Mavala. Geben Sie das Fußbad in eine nicht zu enge Schüssel und füllen Sie diese bis zu den Fußknöcheln mit lauwarmem Wasser. Nach ca. zehn Minuten die Füße gut abtrocknen.

Schritt 2: Hornhaut entfernen

Stellen mit starker Hornhaut können unangenehme Druckstellen verursachen. Mit einer Hornhautfeile oder einer Creme zur Hornhautentfernung können Sie die Hornhaut einfach entfernen!

Planen Sie die entsprechenden Pflegemaßnahmen je nach Bedarf und verfügbarer Zeit. Orientieren Sie sich einfach am unten stehenden Pflegeplan.

Pflegeplan

Täglich: Fußcreme
1 bis 2 Mal wöchentlich: Fußbad, Hornhaut entfernen

Ergebnis Ihrer Fußpflege: Weiche und geschmeidige Füße, die sich sehen lassen können!

Schritt 1: Fußbad

Zur Entspannung der Füße eignet sich ein Fußbad bestens! Wählen Sie dazu einen Badezusatz für die Füße, z.B. das Fußbad von Mavala. Geben Sie das Fußbad in eine nicht zu enge Schüssel und füllen Sie diese bis zu den Fußknöcheln mit lauwarmem Wasser. Nach ca. zehn Minuten die Füße gut abtrocknen.

 

 

 

 

Schritt 2: Hornhaut entfernen

Stellen mit starker Hornhaut können unangenehme Druckstellen verursachen. Mit einer Hornhautfeile oder einer Creme zur Hornhautentfernung können Sie die Hornhaut einfach entfernen!

 

 

Ergänzende Fußpflege

1. Fußmassage

Eine Fußmassage fördert die Durchblutung Ihrer Füße und lockert die Muskulatur. Am besten massieren Sie Ihre Füße mit ätherischen Ölen wie z.B. Rosmarin, Rosskastanien, Arnika, Liebstöckel, Majoran oder Wacholder und arbeiten Sie sich wie folgt von den Waden bis zu den Füßen vor:

a) Waden:

Streichen Sie Ihre Waden mit beiden Händen von der Ferse bis zum Knie aus. Kreisen Sie darauf in kleinen Bewegungen entlang der Vorderseite des Unterschenkels. Kneten Sie anschließend die Wadenmuskulatur und lockern diese im Weiteren durch leichtes Klopfen auf.

b) Fuß:

Massieren Sie vorsichtig Ihre Achillessehne. Streichen Sie anschließend mit dem Daumen entlang der Innenfußkante. Kneten Sie dann in kreisenden Bewegungen Ihre Fußsohle. Schließen Sie Ihre Massage mit dem Ausstreichen des Fußrückens ab.
 

2. Fußgymnastik

Mangelnde Bewegungsmöglichkeiten und das Gehen auf unnatürlichen Wegen sind ungesund für unsere Füße. Hier hilft Fußgymnastik! Stärken Sie Ihre Fußmuskulatur und steigern Sie die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Gefäße:

- Gehen Sie so oft wie möglich barfuß!
- Laufen Sie einige Meter auf Zehenspitzen, senken Sie dann langsam die Füße und gehen denselben Weg auf den Hacken wieder zurück.
- Knicken Sie Ihre Zehen mehrmals ab und spreizen diese wiederholt auseinander.
- Versuchen Sie einen Gegenstand mit den Zehen zu greifen.
- Übung fürs Büro oder Zwischendurch: Kreisen Sie beim Sitzen ab und zu die Füße.

Fußpflege - Schritt für Schritt


Jährlich geht ein Mensch ca. drei Millionen Schritte, in seinem ganzen Leben läuft er viermal um die Welt. Ohne unsere Füße wäre diese erstaunliche Leistung nicht denkbar! Deshalb ist es unbedingt notwendig, die Füße mit Pflege zu belohnen. Ob mit einer Fußcreme, einem Fußbad oder anderen Hilfsmitteln - hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für perfekt gepflegte Füße!

Schritt 3: Fußcreme

Versorgen Sie Ihre Füße mit Feuchtigkeit und schützen diese vor Austrocknung - mit einer reichhaltigen Fußcreme! Die Fußcreme nach Beendigung der anderen Pflegemaßnahmen von den Zehen bis zu den Fersen einmassieren. Dabei jeden Zeh mit Daumen und Zeigefinger umkreisen.